Ohne Empathie wird es nichts

Neulich unterhalte ich mich mit einem Freund wieder einmal über Texte für Kinder in Büchern und Magazinen. Ich bin ja der Meinung, dass man wieder zum Kind werden muss, wenn man für Kinder schreibt und zeichnet.

Die Emotionen die man als Kind hatte, müssen in die Geschichten. Kindliche Freude, kindliche Angst. Ich kann mich an eine Kindertheater-Aufführung erinnern. Da war ich ungefähr 5 Jahre alt. Vorher hatte ich nur Puppen-Theater oder Zeichentrickfilme gesehen und da wusste ich dass das nicht real war.

Nicht so im Kinder-Theater mit echten Menschen. Die Bühnendeko war ein realer Gruselwald und da stand eine echte Hexe. Abstand zu mir vielleicht zehn Meter. Und sie schrie und geiferte. Für mich der totale Horror. Die ganze Vorstellung über versank ich immer mehr in meinem Sitz und zitterte vor Angst. Das Monster und die Schatten waren hinter mir her.

Vergiss nicht wie es war, als du Kind warst.
Das ganze Geheimnis für gute Kinder-Geschichten.

Rechtlicher Hinweis:
Nachfolgende Werbe-Anzeigen werden vom Blog-Anbieter WordPress willkürlich eingeblendet.
Ich gebe ausdrücklich keine Empfehlung dafür ab!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dieses + Jenes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Ohne Empathie wird es nichts

  1. Poldi schreibt:

    Lieber Gabriel,
    die größte Angst hatte ich beim Lesen von Büchern, z.B. „Die schönsten Sagen aus Nordtirol“, wo von Truden und Quälgeistern geschrieben wurde. Da hatte ich immer wieder Angst beim Einschlafen und zog die Bettecke fest über meinen Kopf.
    Wenn ich Schnarchgeräusche hörte, fürchtete ich mich vor Untieren, usw.
    Herzliche Grüße
    Poldi

    • Gabriel schreibt:

      Liebe Poldi – ja genau, gutes Beispiel.
      Jedes Geräusch bekommt in der kindlichen Phantasie eine andere Bedeutung.
      Heute weißt du, wer dass das schnarchende Untier neben dir ist. 🙂
      Herzliche Grüße,
      G.

  2. kelly schreibt:

    Mein Verständnis für den Kasperl war groß als er loszog um die Schlagsahne von den Bergspitzen zu holen … 🙂
    Ängste, ich erinnere mich nicht. Die Märchen waren oft grausam aber ängstigten nicht.
    Meine Kinder sprechen noch vom kleinen Wassermann, von seinen Erlebnissen und Abenteuern.
    Ich mag den „Martin“ und konnte vor Lachen nicht laut vorlesen, irgendwie verknüpfte ich eigene Erfahrungen mit den Geschichten.
    Unvergessen ist der Eindruck eines Riesen am Eingang zum Zirkus, Stelzen waren mir unbekannt zu der Zeit.
    Kinder erleben vieles anders, nach einem Krimi mit vielen Toten erzählen sie nur betroffen:
    Bei der Verfolgung wurde eine Katze überfahren!
    Herzliche Grüße von einem großen Kind!
    Kelly

    • Gabriel schreibt:

      Liebe Kelly – du warst ein furchtloses Kind?! Sehr gut. Derlei gehört auch in gute Kindergeschichten, nämlich Mut zu haben und sich einfach was trauen.
      Herzliche Grüße,
      G.

      • kelly schreibt:

        Dabei hatten meine Tanten mich zickiges Kind in einen Wandschrank auf der Diele eingesperrt, zu den Ratten und Mäusen.
        Es war ein riesiger dunkler Schrank und Ratten und Mäuse gab es dort auch weil die Mühle für das Futtergetreide und Vieh in der Nähe waren. Mein rettender Engel war Oma und mein Geschrei…
        Laut werde ich immer noch gern, bei Gefahr ;).

  3. Die Schwalbe schreibt:

    Ja, das hat auch schon Swetlana Alexijewitsch gesagt: „Ich glaube, dass die Menschheit nur durch Mitgefühl überleben kann“, welche im Jahr (2015) den Literaturnobelpreis bekommen hat.
    Wir entfernen uns davon, im Moment. -Empathie zählt wie Wohnen, Essen, Trinken.
    Tja, und in mir ist das Kind, trotz meines fortgeschrittenen Alters, noch nicht ausgestorben und wird es bis zu meinem Ableben auch bleiben.
    LG Gerda 🙂

    • Gabriel schreibt:

      Liebe Gerda – ich denke es ist immer noch genug Empathie in der Menschheit vorhanden, auch wenn es oberflächlich, bedingt durch die Medien, so aussieht dass wir uns davon entfernen würden.
      Herzliche Grüße,
      G.

... und was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s