Schöner sägen

Ein Freund von mir hat ein kleines Waldstück an einem Hang im Bayerwald und dort hatte der Orkan schwer gewütet. Obwohl Mischwäldchen (die ja robuster sind als Fichten-Monokulturen) hat es einige alte Bäume erwischt und selbige haben wir jetzt alle ausgeschnitten und zu Brennholz verarbeitet.

Ansonsten bleibt das Wäldchen weiter wie es ist, kontrolliert verwildert als Refugium für allerlei Flora und Fauna die sonst nur noch schwer ein Plätzchen finden. Eine Blindschleiche und ein paar Eidechsen waren trotzdem entsetzt über unser Treiben.

Auf schrägem Gelände zu arbeiten hat seine Tücken, aber wir kamen doch schneller voran als gedacht. Zu zweit geht’s halt besser. Meine Arbeitshandschuhe lösen sich allerdings jetzt auf. Aber das wäre ein völlig anderes Thema. 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dieses + Jenes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schöner sägen

  1. kelly schreibt:

    Meine Gartenhandschuhe sehen schlimmer aus 😉 .
    Moin Gabriel,
    gerne bin ich im Wald, mag den würzigen Duft von frischem Holz und wenn nicht meine Oma es sofort verhindert hätte (Deern, deine Beine) würde ich stundenlang Holz hacken.
    Mit der Bandsäge war ich gern dabei, jaja – nur ziehen…
    Es war damals als es Feuerstellen im Haus und Holz vor dem Haus gab.
    Jetzt sähe ich gern ein Selfie oder wie die Fotos sich nennen, oder besser nicht weil es da ganz bestimmte Sicherheitsbestimmungen gibt.
    LG Kelly

    • Gabriel schreibt:

      Moin, moin, Kelly!
      So, so, deine Gartenhandschuhe sehen schlimmer aus. Na dann würde ich sie mal in die Waschmaschine geben. 🙂
      Die meisten Hausbesitzer im Bayerwald haben Kamine und Holzöfen. Ist ja eine gute Heizung wenn du nur Holz verwendest.
      Mit Fotos kann ich leider nicht dienen, daran haben wir überhaupt nicht gedacht, aber das nächste Mal dokumentiere ich das Holz vor der Hüttn bzw. seitlich am Carport. 😉
      Herzliche Grüsse,
      G.

Kommentare sind geschlossen.