Pferdebücher für Jungs?

Am Samstag in der Buchhandlung meines Vertrauens – ein Vater sucht mit seinem ungefähr 9 Jahre alten Sohnemann nach spannender Lektüre. Der Kleine interessiert sich für Pferde. Aber spannende Abenteuer mit Pferden nur für Jungs? Da zuckt die Buchhändlerin ratlos mit den Schultern. Fehlanzeige.

Alle Pferdebuch-Reihen sind auf Mädchen bis 12 Jahren zugeschnitten. Und wie sollen die Jungs da lesen lernen? Das war in meiner Kindheit anders. Da gab es Abenteuer-Lektüre für Jungs reichlich. Auch Pferdebücher. Eines meiner Lieblingsbände von damals hab ich aufgehoben – ‚Spin und Marty – Jungenabenteuer auf einer Pferderanch‘.

Aktuell einzige Ausnahme bei deutschen Verlagen ist die Neuausgabe von ’Fury’. Eigentlich ein lobenswertes Unterfangen vom Arena-Verlag, aber …

… Jungs lesen am Anfang ihrer Lesekarriere anders als Mädchen. Jungs brauchen mehr Bilder, weil von Mutter Natur auf Optik geprägt. Räumliches Sehen ist bei Männern ausgeprägter als bei Frauen. Mutter Natur hat uns für die Jagd strukturiert. So ist das halt. Wir können auch nichts dafür, dass Göttin den ursprünglich weiblichen Fötus immer wieder zum Mann weiter entwickelt. Sie wird sich schon was dabei denken. 🙂

Jedenfalls – die aktuelle Ausgabe von ‚Fury‘ hat keine einzige Illustration und ein grafisch müdes Titelbild. Beides zusammen wirkt auf Jungs in der Zielgruppe entsprechend lahm bzw. uncool und wird nicht angenommen.
Der Sohnemann hat sich dann für ein Star-Wars-Buch entschieden.
Da kommen wenigstens ausserirdische Pferdewesen drin vor.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Dieses + Jenes

2 Antworten zu “Pferdebücher für Jungs?

  1. werner

    Pferdebuch hatte ich eigentlich keins. Erinner mich da aber an Fury 🙂 Gab da doch eine Fernsehserie 😉

    • Aha – Fernseh‘ geschaut, damals. Hätte ich vermutlich auch, aber zu Furys Zeiten hatten wir noch keinen. 🙂 Deshalb lesen!