Irgendwas wächst ja immer!

Sag ich mir ständig, weil meine gärtnerischen Versuche sind ja immer irgendwie von „Erfolg“ gekrönt – zumindest für Käfer, Schmetterline, Bienen, Hummeln, Wühlmäuse, Schnecken und sonstige tierische Gartenliebhaber. 😉
Nicht umsonst sagen die Wiener „Wühst mi pflanzn?!” wenn man ihnen eine eher halbseidene Geschichte auftischen will.

DSCI2485

Einer der sich nicht pflanzn lässt, sondern selbst pflanzt, ist Jörg Albrecht, Leiter des Resorts Wissenschaft bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. In eben jenem Blatt erscheint auch seine Kolumne ‚Alles im grünen Bereich‘, die jetzt gesammelt und ergänzt als sehr lesenwertes Buch erschienen ist. Von bissig satirisch bis exakt wissenschaftlich nimmt er die gärtnerischen Bemühungen von sich und uns auf’s Korn und keine Seite ist langweilig!

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Dieses + Jenes

2 Antworten zu “Irgendwas wächst ja immer!

  1. grad komme ich von meinem gärtchen herein, hatte ein wenig von der kommenden schönheit geträumt und finde deine buchempfehlung.
    jeden tag gibt es eine neuentdeckung, der nistkasten wurde angenommen, eine maus und einen frosch gibt es, riesige libellen hubschraubern durch den garten, alles ist gut.
    herzliche grüsse an die donau!
    kelly

    • Liebe Kelly, hab die Donau gegrüsst und sie lässt die Elbe gegengluckern!
      Herzliche Grüsse an deinen Garten und DICH!
      G.