Österreich gegen Ungarn

Dienstag 14. Juni ’16 ab 18 Uhr ist’s so weit.
Aus dem österreichischen Trainingslager war zu vernehmen dass ‚Wiener Schnitzel‘ von der Speisekarte gestrichen wurde. Zu fett! Ob’s bei den Ungarn die Salami auch entfernt haben, war nicht heraus zu finden.

Bin gespannt wie das Spiel ausgeht. Möge der Bessere gewinnen. 🙂

flaggen

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Dieses + Jenes

6 Antworten zu “Österreich gegen Ungarn

  1. werner

    Wenn die Ungarn so spielen wie im Test gegen Deutschland verlieren wir ;.)
    Hart aber es is so…
    Bis morgen dann 🙂

    • Na ja, das ist nicht gesagt. Beim Spiel der Ungarn gegen Deutschland hat man gesehen, dass die Ungarn oft nicht genug Selbstvertrauen gezeigt haben. Da fehlte noch der -wiesollmansnennen- letzte Kick, der gewisse Tritt.
      Wenn ihr also mehr Mut drauf habt, gewinnt Österreich.
      Also ich bin heute Abend schon drauf gespannt.
      Ich find’s generell super, dass beide Mannschaften wieder dabei sind.

      Herzliche Grüsse,
      G.

  2. Roland

    Wiener Schnitzel, Salamibrot, das ist ja wohl eher die Speis der Rauch- und Trinksportler, der Couch- und Stammtischathleten. Der fortschrittliche Sportsmann jedweder Colör ernährt sich nach wissenschaftlichen Erkenntnissen, mehr ergebnis- als geschmackorientiert. Aber bei den Österreichern und Ungarn nützt das auch nix mehr, Europameister werden beide in hundert Jahren nicht, höchstens im Wuiseln und Nörgeln. Das schaffen eher noch die Fischköpf‘ aus Island.
    Harhar, Deutschland, Deutschland, Deutschl………………….
    Gruß Roland

    • Werter Kollege Roland – Hochmut kommt vor dem Fall! Schau ma mal, dann seh ma schon, wer es wie weit in der EM 2016 schafft!
      In diesem Sinne – der Ball ist rund! 😉

      Herzliche Grüsse,
      G.

  3. Die Schwalbe

    Respekt vor den Fischköpf‘ aus Island!!! Islands erstes EM-Tor schockt Cristianos Ronaldo – hab mich darüber ganz toll gefreut. 🙂

    • Ich mich auch – hähä! Da kann man mal wieder sehen wie fit man durch Fisch essen wird. Die Österreicher sollten schleunigst darauf umstellen. 😉