Auf Norderney …

… war ich leider bis jetzt noch nie. Immer wenn ich in Kellys Blog launige Berichte lese und dazu Fotos von Norderney sehe (z.B. hier), würde ich gerne mal hin.

In der Phantasie war ich ja schon als Kind dort. Angeregt durch diesen historischen Jugendroman …

schmugglersohn-norderney

Worum’s in dem Schmöker genau ging, weiss ich nicht mehr. Jedenfalls spielte es während der napoleonischen Besetzung. Die Franzosen wurden durch Schmuggel ausgetrickst (oder so ähnlich). Spannend zu lesen und damals der richtige Lesestoff für abenteuerlustige Knaben mit echten Taschenmessern in der kurzen Lederhose. 🙂

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Dieses + Jenes

4 Antworten zu “Auf Norderney …

  1. hi gabriel, eine stadtführung würde ich dann empfehlen zur schanze (napoleon) :).
    die alten kapitänshäuser ansehen, zum leuchtturm radeln oder zu einsamen dünen wandern, die insel bietet sehr viel.
    auch eine gute inselbücherei, das schmugglerbuch kenne ich nicht, nur einen borkumer piraten 😉 (grossvater meiner enkelin mütterlicherseits bezeichnet sich so).
    lg kelly

    • Moin Kelly!
      Ein Schmuggler-Opa in der Verwandtschaft – na der kann bestimmt gutes Seemannsgarn spinnen. 🙂
      Hab grade mal nach der Werbung für Norderney geschaut – bis in die 50er Jahre hinein durften ja noch wir Illustratoren ran. Aber die Kollegen haben damals nur austauschbare Motive abgeliefert. Die Szenen könnten auf irgendwelchen Inseln oder am Strand spielen.

      norderney-30er-jahre-01

      norderney-30er-jahre-02

      Herzliche Grüsse,
      G.

  2. Und du hast das Buch sogar noch – wie schön!
    Lieben Gruß
    Elke

    • Nein, ich hab das Buch nicht mehr. War damals auch nur aus der Bib. ausgeliehen. Das Foto hier ist aus dem Internetz. Da findet sich so ziemlich alles.

      Herzliche Grüsse,
      G.