Alte Kunst

Wien hat jede Menge Ecken wo du erstmal stehen bleibst und (zumindest kurz) über die Vergänglichkeit im allgemeinen und deine eigene im besonderen nachdenkst. Zum Beispiel an dieser Stelle …

alte_kunst

Na und dann gehst zum Trost erstmal auf ein Achterl Spritzer in’s Beissl und dort singen’s dann über den Tod: Jöööh … es wird a Wein sein, und mia wer’n nimmer sein … 😉

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Dieses + Jenes

8 Antworten zu “Alte Kunst

  1. Treffendes Bild für Wien. Die ganze Stadt hat einen morbiden Charme der mich immer wieder begeistert.
    Lieben Gruß,
    Diana
    ___________________________
    http://zitronenfalterin.wordpress.com

  2. Das glaub ich dir, dass so ein Anblick melancholisch stimmt.
    Lieben Gruß
    Elke
    ___________________
    http://www.mainzauber.de

  3. auch das ist wien:
    gerate in eine reportage über wohnungsgenossenschaften in wien, traumhafte ausstattung und preise! qm 7,50€ warm!
    dort wird geplant, gebaut und angeboten, küss die hand gnä frau, habens a geld dabei (oder so).
    nostalgie hin und her, die wirtschaft boomt!
    die alten lettern an dem exgeschäft würde ich sichern…
    herzliche grüsse in die österliche zeit!

    • Österliche Zeit … jetzt wo du’s schreibst muss ich aber mal hurtig voranmachen! 😉
      Herzliche Grüße ins Osterholz!
      G.

  4. Das mit Sigmund Freud ist ja für uns noch gar nicht so lange her; Sein Drogist und das Stockerl, auf dem sich Dr. Freud ausruhte, ist noch im Geschäft. Dieses führt mein Schulfreund als des Drogistens Sohn noch immer. Mittlerweile die älteste Drogerie Wiens mit der „altmodernen“ Einrichtung von damals.
    Ein Unikat – beide ! !
    Liebe Grüße stromauf
    Sigi

    • Lieber Sigi – herzlichen Dank für die interessante Info! Das sind genau die Ecken von Wien die ich liebe. Leider bin ich damals achtlos an der Drogerie vorbei gegangen. 😦 Wenn ich das gewusst hätt‘ … !!!

      Damit man sich’s vorstellen kann, hier ein paar Aufnahmen die ich aus dem Blog von Ingrid Dogan „geklaut“ habe – wer noch viel mehr Bilder aus der Drogerie sehen will, hier der direkte Link > https://ingriddogan.wordpress.com/2014/11/10/eine-schatztruhe/

      Die Drogerie befindet sich Ecke Berggasse/Lichtensteinstraße. Hier der freundliche Inhaber …

      001

      … und hier das Stockerl auf dem schon Sigmund Freud sass. Quasi als Ersatz für Freuds berühmte Couch, die leider nicht mehr in Wien, sondern in London zu sehen ist.

      002