Immer rundherum

Neulich fragte mich jemand wie man es schafft dass die Figuren in einer Geschichte immer gleich aussehen, auch aus verschiedenen Blickwinkeln gezeichnet?!

Dazu gibt es eine „Eselsbrücke“ die ursprünglich aus der Trickfilmzeichnerei kommt – die so genannten ‚Turnarounds‘ z.B. von Köpfen oder ‚Model-Sheets‘ für eine ganze Figur. Hier mal zwei kleine Jungs aus einer Geschichte von mir …

turnarounds-koepfe

Im Prinzip also Konstruktionsvorgaben, damit auch andere Zeichner die Figur genau so zeichnen könnten wie sie aussehen soll.

Bei Kinderköpfen ist meistens ein Kreis bzw. eine Kugel die Grundform mit der man arbeitet. Diese Model-Blätter schaut man sich dann immer wieder als Referenz zu seinen Vorzeichnungen an und kann danach entsprechend korrigieren, bis die Figur immer gleich aussieht. Also meistens jedenfalls.
😉

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter *Kinderbuch-Produktion*

2 Antworten zu “Immer rundherum

  1. Is ja interessant was man da beim zeichnen so beachten muss 😳
    Erinnert mich irgendwie an den Geometrie Unterricht 😉
    Gruß zum Wochenende
    Werner