Frühherbstliche Farben

»Das gibt einen prima Eintopf!«, sagt der pragmatische Gärtner.
»Ich würd’s vorher gerne malen!«, meint der Künstler.
»Mahlen?«, fragt der Gärtner. »Das wird doch geschnitten und nicht gemahlen.«
Und dann fällt ihm das Missverständnis auf.

Wir sind alle konditioniert.
Die Einen auf Koch-, die Anderen auf Farbtöpfe. 😉

Gemuesekoerbe

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Malerei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Frühherbstliche Farben

  1. kelly schreibt:

    …oder auf alles!
    wunderbare ernte, quer durch den garten oder pichelsteiner!
    wenn ich pragmatisch vorher fix fotografiere ist das gemüse noch gut zum verarbeiten, das bild kann ich in mir tragen ;).
    lg kelly

    • Gabriel schreibt:

      Woher kommt eigentlich der Ausdruck Pichelsteiner für Gemüseeintopf?
      -Grübel- Muss ich doch glatt mal nachschauen.
      LG
      G.

  2. werner schreibt:

    Wollt da ja schon einen Kommentar schreiben aber Word Press lies es nicht zu also noch mal…
    Bei so bunten Gemüse frisch am Markt gekauft für einen Eintopf kommt man auf die € 7,00 ❗
    Nur mal so angemerkt 😉
    Gruß
    Werner

    • Gabriel schreibt:

      € 7,00 wenn nicht sogar € 9,00 bis 10,00.
      Der Selbstanbau lohnt sich immer mehr. Wobei ich selbst (noch) keinen Garten habe. Die Ernte auf dem Foto ist im Garten von Freunden!
      Ich war sozusagen nur Mit-Esser. 😉
      LG
      G.

Kommentare sind geschlossen.