Asterix bei den Pikten in Schottland

Am 24. Oktober ’13 ist es soweit – es erscheint ein neuer Asterix-Band der Hoffnung darauf macht, dass endlich wieder gute Geschichten in der Tradition von René Goscinny erzählt werden.

Albert Uderzo, der zwar ein guter Zeichner, aber ein miserabler Texter ist, hat sich endlich dazu durchgerungen die Arbeit an ein junges Team abzugeben.

Als neuer Texter fungiert Jean-Yves Ferri, als neuer Zeichner Didier Conrad. Letzterer hat sich zusammen mit seiner Frau als Texterin auch schon um das ‚Marsupilami‘ von Franquin verdient gemacht.

Die französische Vorschau zu ‚Asterix in Schottland‘ bzw. ‚Asterix chez les Pictes‘ sieht für mich jedenfalls vielversprechend aus.

PICTES

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dieses + Jenes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.