‚A Tribute to Robert Crumb‘ in München

2013 ist das Jahr der Comic-Helden-Geburtstage.
Unter anderem wird ‚Sigurd, der ritterliche Held‘ 60 Jahre alt, ‚Tarzan‘ hat schon 100 Jahre auf dem Buckel und das Vorbild aller U-Comix-Zeichner Robert Crumb feiert seinen 70.

Grund genug für die Veranstalter des Comic-Festivals München, Michael Kompa und Heiner Lünstedt, 80 Zeichnerinnen und Zeichner aus aller Welt zu einer Hommage für Robert Crumb einzuladen und in einem Tribute-Comic-Band bei der Edition 52 zu versammeln.

Meiner einer hatte die Ähre (der Rum kommt dann vielleicht noch dazu!) das Layout des Titelbildes zu gestalten. Der Zeichner Charles Burns hat dafür extra seine Illustration mit Crumbs Konterfei koloriert.

a-tribute-to-robert-crumb

Das Teil ist jetzt gesamt 100 Seiten schwer geworden und der kunterbunte Inhalt macht wirklich gute Laune. So ziemlich alle Facetten von Crumbs Werken wurden von den Kolleginnen + Kollegen satirisch auf’s Korn genommen.
Bin schon gespannt wie Meister Crumb darauf reagieren wird, wenn er seinen Tribute in München überreicht bekommt.

Die Original-Zeichnungen aus dem Band werden vom 17. Mai bis 5. Juli ’13 in einer Ausstellung im Amerikahaus am Karolinen-Platz direkt in der Innenstadt (fussläufig vom Karlsplatz/Stachus erreichbar) zu sehen sein. Die Öffnungszeiten sind Mo bis Fr 10-17 Uhr, Mi 10 – 20 Uhr und der Eintritt ist kostenlos!

Mein Beitrag schon mal hier zu sehen – ‚OGGIE’S LOVE-STORY‘
Zum vergrösserten lesen einfach anklicken >

Gabriel-Nemeth-Robert-Crumb-Hommage

Und hier die aktuelle Info des Amerika Hauses München zur Ausstellung >

Amerikahaus-Muenchen-Info

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Dieses + Jenes

2 Antworten zu “‚A Tribute to Robert Crumb‘ in München

  1. Lieber Gabriel!
    Du hast mir ein Lächeln geschenkt.
    Lieben Gruß
    Lemmie

  2. Schöne Geschichte 😉 Toller Comic !
    Herzlichen Gruß
    Werner