Foto-Bearbeitung

Wo sind sie alle hin, die Arbeitsplätze im grafischen Gewerbe?
Die meisten sind verschwunden und kommen (wahrscheinlich) nie wieder.

Was früher einen halben Arbeitstag gedauert hat, und zwei grafische Berufe erforderte, nämlich den Repro-Fotografen sowie den Druckvorlagen-Retuscheur, ist heute im Fall dieses Fotos eine Sache von 10 Minuten.

Hier das Original-Foto. Die Dame muss raus …

… und die perspektivische Verzerrung soll auch noch weg.

Voila! Fertig ist das potentielle Werbebild.

Einerseits gut, dass man das jetzt so schnell machen kann, andererseits verschwundene Berufe. Und man kann eigentlich davon ausgehen, dass es praktisch keine unmanipulierten Fotos mehr gibt, weil das jetzt quasi jeder zu Hause machen kann.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Dieses + Jenes

2 Antworten zu “Foto-Bearbeitung

  1. So ist es leider in vielen Berufen.
    Lieben Gruß
    Lemmie

  2. Nichts lügt so sehr wie ein Bild!
    Dieser Sager wird immer offenkundiger.
    Liebe Grüße
    Sigi
    P.s. Ein Bild zur Hilfe ist da – unmanipuliert ! ! !