Das Foto-Archiv der Vivian Maier

Über die Osterfeiertage konnte ich endlich mal den Stapel Zeitschriften durchlesen, der sich hier im Laufe des letzten halben Jahres angesammelt hatte. Und da bin ich auf die faszinierende Geschichte der Vivian Maier gestossen.

Ihr Lebenslauf ist weitgehend unbekannt. Sie war US-amerikanischer / französischer Abstammung, wuchs in beiden Ländern auf, arbeitete zeitlebens als Kindermädchen und fotografierte über Jahrzehnte hinweg.
Hauptsächlich in New York und Chicago. Aber ausschliesslich nur zu ihrem eigenen Vergnügen. Zu ihren Lebzeiten hat sie keinem ihre Aufnahmen gezeigt. Und so sind rund 100.000 Negative und unentwickelte Filme erhalten geblieben, die bis jetzt noch keiner gesehen hat.

Hier ein TV-Bericht über das Auffinden und den Ankauf ihres Archivs …

Mittlerweile gab es schon Ausstellungen und ein Buch ist erschienen. Zur Webpage mit Aufnahmen von ihr geht es unter diesem Link www.vivianmaier.com . Auf der Page dann unter Portfolios schauen.

Eines meiner Lieblingsbilder von ihr, das kleine Mädchen, aufgenommen 1953 in Queens, NY.
Worlds Colors! … die Farben unserer Welt. Schnappschuss und Sinnbild in einem.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dieses + Jenes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.