Von weiblichen Argumenten umzingelt

Mail des Tages – heute von einem guten Bekannten aus dem hohen Norden, der vor Arbeitsschluss noch folgendes schrieb …

So, und ich muss jetzt mal in den Kindergarten, das „kleine rosa Monster“ abholen.
„Paaaapa, ich will ein Eis!“
„Wie heisst das?“
„… möchte“
„Heute gibt es kein Eis!“
„Warum?“
„Heute ist es nicht warm!“
„Doch – guck mal – kurze Ärmel!“
(Meine Tochter zieht die Jacke aus)

„Zieh bitte die Jacke wieder an – die Sonne scheint doch nicht!“
„Oh, doch Papa! Da sind doch die Wolken dazwischen“
„Ja, aber man sieht sie nicht – und wo ist Dein Schatten? Siehst Du den? Wenn kein Schatten auf dem Boden ist, gibt es kein Eis!“
„Wann denn dann Papa?“
„Wenn die Mama Dich abholt – dann ist wieder Schatten auf dem Boden!“

🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dieses + Jenes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Von weiblichen Argumenten umzingelt

  1. Lemmie schreibt:

    Das arme Kind 😉
    Lieben Gruß
    Lemmie

  2. Gabriel schreibt:

    Liebe Lemmie –
    aus dir spricht eben ein gülden Mutter- und Omama-Herz! 🙂

    Herzliche Grüße!

  3. Pingback: Frauen vergessen nie … « zeichenmaschine

Kommentare sind geschlossen.