Wer hat eigentlich …

… das ‚Atomkraft – Nein Danke‘ – Logo mit der strahlenden Sonne entwickelt?
Eine Dänin namens Anna Lund!

Im Frühjahr 1975 sass die damalige Studentin zusammen mit einem Freund in ihrem Zimmer in Aarhus und malte mit einem orangefarbenen Wachsmalstift die erste Sonne, die höflich aber konsequent forderte ‚Atomkraft – Nej Tak‘.

Eines der weltberühmtesten Logos war entstanden. Anna Lund hat sich ihr Symbol in der ganzen EU schützen lassen und alle die es kommerziell nutzen wollen, müssen einen symbolischen Betrag an die dänische Organisation der Anti-Atom-Bewegung zahlen. Anna Lund verdient daran nichts.

Anfangs sammelte sie die Aufkleber aus aller Welt noch, bis ihre kleine Tochter die Pickerl-Sammlung in den 80er Jahren ihrer ursprünglichen Aufgabe zuführte.
Zusammen mit ein paar Kinderfreunden tapezierte sie damit die Wände des Lundschen Schlafzimmers.
Genau im ebenfalls weltberühmten Moment in dem sich Eltern immer fragen: „Warum sind die Kinder eigentlich auf einmal so ruhig?“
🙂

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Dieses + Jenes

3 Antworten zu “Wer hat eigentlich …

  1. Hallo Gabriel!
    Es ist interessant, die Geschichte des Anti-Atom-Logos zu erfahren. Ich bewundere diese Menschen, die solche kreative Ideen entwickeln können.
    Und zu Kindern: Wenn es in unserer Wohnung einmal total still war, haben alle Warnglocken bei mir geläutet.
    Lieben Gruß
    Lemmie

  2. Hallo, Gabriel,
    sehr interessant, wußte ich nicht!
    Darf ich mir das G´schichterl ausborgen zum Weiterschicken?
    Ruhe im Kinderzimmer hat noch nie etwas Gutes bedeutet, sehr richtig!
    Ich habe einmal vor Jahren einen Stapel Abziehbinder nach Hause gebracht . . . .
    Schönen Tag
    Sigi

  3. Gabriel

    @ Sigi
    Na sicher darfst du’s ausborgen!
    Aber dann auch wieder zurück bringen, gell 🙂